sidetitle 2017

Absage mit schwerem Herzen

Das Sassenberger Schützenfest 2020 fällt aus.

In einer Zeit, in der man eigentlich mit unbändiger Vorfreude in den Vorbereitungen für das nächste Schützenfest steckt, musste der Vorstand jetzt die schwere Entscheidung fällen und das diesjährige Schützenfest absagen. In der 181-jährigen Geschichte des Vereins hat es nicht viele Jahre ohne Schützenfest gegeben. Abgesehen von den Kriegsjahren ist das letzte Fest vor nahezu 100 Jahren 1923 ausgefallen – und noch nie wegen einer Krankheit oder Pandemie. Aber die Corona-Verordnung mit Blick auf Großveranstaltungen und den Schutz aller Feiernden ließ keine andere Entscheidung zu.

Genauso wie das Schützenfest selbst finden auch die große Marschprobe und die Reinigung des Schützenplatzes Ende Juni nicht statt, auch die jeweils stimmungsvolle Generalversammlung eine Woche vor dem Fest kann derzeit nicht stattfinden.

Wir dürfen sicherlich alle gespannt sein, auf welche Art und Weise die Mitglieder, die Formationen und Musiker dem 2. Wochenende im Juli einen würdigen und grün-weißen Rahmen verleihen werden. Vielleicht gibt es –natürlich unter Einhaltung aller Abstands- und Hygieneregelungen- einen grün-weißen Fahnenschmuck in der Stadt, Online-Paraden live aus einigen Gärten oder Musikzüge, die für gute Laune auf Sassenbergs Straßen sorgen.

Trotz der Regeln und des Verbotes von Großveranstaltungen können die Möglichkeiten wirklich sehr vielfältig sein. Vielleicht erlebt Sassenberg ja dieses Jahr ein Schützenfest der ganz anderen Art, das trotzdem viel Freude bereitet.

Damenkompanie uebernimmt Frauentroedel Freude ueber sieben NeuzugaengeDamenkompanie übernimmt „Frauentrödel“

Sassenberg - Die Sassenberger Damenkompanie freut sich über sieben Neuzugänge. Im Rahmen ihrer Generalversammlung wurden die Amtsinhaberinnen bei den Vorstandswahlen bestätigt.

Zügig arbeitete die Sassenberger Damenkompanie die Themen auf der Tagesordnung ihrer jüngsten Generalversammlung ab. Die Kompanie freut sich über sieben neue Damen und hat somit aktuell 42 Mitglieder. Zunächst gab es einen Rückblick auf das gelungene vergangene Jahr. Besonders erwähnt wurden die Schützenfeste Greffen und Sassenberg, sowie das Winterschützenfest, Marschproben und Schießübungsabende und die Weihnachtsfeier.

Bei den turnusmäßigen Neuwahlen wurden bestätigt: Theresa Ostkamp als 1. Kommandeurin, Pia Vennemann als Kassiererin und Rabea Haverkamp als Schriftführerin. Sophia Ostkamp wurde zur neuen Kassenprüferin gewählt.

Als beste Schützin 2019 (von Schießterminen) bekam Pia Vennemann einen Orden überreicht. Besprochen wurden auch anstehende Veranstaltungen. Durch die Marschproben wird die Zeit bis zum Schützenfest verkürzt. Fest im Kalender eingeplant ist die Teilnahme an den Schützenfesten in Greffen und Sassenberg.

Übernommen wurde die Organisation des „Frauentrödels“, der am 14. August, Freitag, von 18 bis 20 Uhr in der Herxfeldschule stattfindet. Anmeldung dazu sind ab dem 1. Juli per eMail möglich.

Quelle: WN vom 07.03.2020 / Foto: Schützenverein