sidetitle 2017

Stadt im grün-weißen Festtagskleid

Seit 75 Jahren halten August Rothaus und Willy Bühren den Sassenberger Bürgerschützen schon die Treue. Dafür wurden sie vom Verein mit einer Ehrennadel ausgezeichnet, und August Rothaus nahm diese am Sonntagnachmittag sogar persönlich in Empfang. „Die langjährigen Mitglieder sind die Stützen unseres Vereins. Ohne sie würden wir heute nicht so feiern“, hatte Präsident Franz-Josef Ostlinning die Jubilare gewürdigt. Zu den beiden 75-Jährigen gesellten sich noch 17 Schützen, die seit 50 Jahren Mitglied sind.

Bereits am Samstagabend hieß es für die Schützen erstmals Antreten vor Hotel Börding. „Dies sind die höchsten weltlichen Feiertage in Sassenberg“, begrüßte Ostlinning seine Schützen. Und auch Bürgermeister Josef Uphoff freute sich über das grün-weiße Festtagskleid, das die Stadt an diesem Wochenende trägt. Im Brook angekommen stand der Große Zapfenstreich an, der vom Gebrasa Blasorchester gekonnt vorgetragen wurde. Der Abend klang im Festzelt mit Musik der Tanzband „Fine Time“ aus.

Weiter ging es am Samstag mit dem Antreten um 14 Uhr an der Königschänke. Fahne und Standarte wurden eingeholt, dann ging es zum Ehrenmal. Pastor Andreas Rösner erinnerte an die Gefallenen der Kriege und dass es sich lohne, für den Schutz des Lebens und der Werte einzutreten. Auch dies sei eine Aufgabe des Schützenvereins. Vom Rathaus ging es dann zum Schützenplatz, und unterwegs wurde die Kinderkompanie am Dreihüm in den Zug aufgenommen. Der Sonntag stand dann ganz im Zeichen der Kinder, die ihren neuen König ermittelten. Aber auch der neue Hampelkönig sowie weitere Schießwettbewerbe sorgten für Spannung.