sidetitle 2017

L.W. Sir

{tab=1842 - König: L.W. Sir - Königin Sophie von Schücking|bsv}

Das dritte Schützenfest fand am Pfingstmontag und Pfingstdienstag (5./6. Juni) statt. Auch diesmal wurde nach dem Vogel geschossen. Bürgermeister Wessel brichtete dem Landrat, er habe "der Gesellschaft auch für dieses Jahr die Genehemigung dazu erteilt, besonders noch, weil ihr Benehmen v.J. sehr lobenswert war." Das Fest begann morgens um um sieben Uhr mit der kirchlichen Feier. Der diesjährige König war ein pensionierter preußischer Leutnant, der vorübergehend im zum Mietshaus eingerichteten Schloßflügel wohnte.

Seine Königin war die 59jährige Gattin des pensionierten preußischen Hauptmanns und Bürgermeisters Bernhard von Schücking und die Schwiegermutter des amtierenden Bürgermeisters Wessel. Ihr Bruder Hauptmann Stephan Ostmann von der Leye war als Nachfolger Adam Denos Beigeordneter in Sassenberg gewesen und seit 1837 Bürgermeister von Ostbevern. Zehn Jahre nach dem Fest, also im Jahre 1852, verkaufte Sophie von Schücking das Sassenberger Haus an einen entfernten Verwandten ihres verstorbenen Mannes, den freiberuflichen Schriftsteller Levin Schücking.
{/tabs}