sidetitle 2017

Schützen erweitern den Vorstand

Mitgliederversammlung des Schuetzenvereins Sassenberg Schuetzen erweitern den Vorstand image 630 420f wnMitgliederversammlung des Schützenvereins Sassenberg

Sassenberg - Noch müssen sich die Bürgerschützen einige Tage gedulden. Dass die Vorfreude groß ist, wurde im Rahmen der Generalversammlung am Samstagabend deutlich. Immer wieder erhoben sich die Mitglieder von ihren Plätzen und stimmten voller Begeisterung die musikalischen Klassiker des Fests an.

„Sieben Tage vor unserem Schützenfest haben wir uns hier getroffen, um uns auf das Fest einzustimmen und die Weichen zu stellen“, betonte Präsident Franz-Josef Ostlinning und wies damit zugleich auf die im Verlauf des Abends anstehende Abstimmung über eine mögliche Satzungsänderung hin. „Wir haben es seinerzeit versäumt, die Satzung den aktuellen Gegebenheiten anzupassen“, erinnerte Ostlinning an die letzte Änderung aus dem Jahr 2005. Es gelte, Rechtssicherheit herzustellen und den aktuell 2110 Mitglieder zählenden Verein satzungstechnisch entsprechend aufzustellen. Die im Rahmen der letzten Versammlung vorgeschlagenen Änderungen der Vereinssatzung wurden zügig und ohne Gegenstimme verabschiedet. Damit wird der Vorstand unter anderem um zwei Mitglieder erweitert. Andreas König ist in Zukunft für administrative Aufgaben zuständig, der zweite zusätzliche Vorstandsposten wurde perspektivisch installiert. Außerdem neu: Die Kommandeure der Jungschützen und Damenkompanie gehören von nun ebenfalls zum Vorstand. Dieser Schritt war innerhalb der Ehrengarde umstritten, weshalb sich die Ehrengardisten der Stimme enthielten.

Für beste Unterhaltung sorgte einmal mehr Oberst Manfred Fölling mit seinem launigen Bericht. Zudem motivierte er all jene Aspiranten, die seit Jahren vergeblich versuchten, den letzten Schuss abzugeben. „Der, der aufgibt, wird niemals unser Schützenkönig sein.“

Besagtes Vogelschießen bleibt traditionell kostenlos, Nichtmitglieder zahlen weiterhin am Samstagabend sechs Euro, am Montagabend haben Frauen wie gewohnt freien Eintritt. Zum großen Königsball erwartet der Verein ein Wolfgang Petry-Double.

Durchweg positiv nahmen die Schützen den ersten Imagefilm des Vereins auf. „Man kann sehen, welche Freude auf dem Sassenberger Schützenfest herrscht“, befand nicht nur Ostlinning nach der Premiere des knapp zwei Minuten langen Films, der unter anderem auf der Vereinshomepage angesehen werden kann. | www.schuetzenverein.com

Quelle: WN vom 04.07.2017  /  Text & Foto: C. Irmler