sidetitle 2017

Seit 80 Jahren ein Bürgerschütze

August Rothaus war früher Page des Königs

Sassenberg -  August Rothaus wurde 1917 geboren und ist Vater zweier Kinder. Am 24. August vollendet er sein 99. Lebensjahr. 80 Jahre seines Lebens ist er nunmehr auch Mitglied im Schützenverein (zunächst als Ehrengardist), dieses weist auch seine Mitgliedskarte vom 15. Juni 1936 aus. Der Jahresbeitrag belief sich bei seinem Eintritt auf 2,50 Reichsmark.

Eingetreten ist er eigentlich nur wie er sagte, weil „alle“ im Schützenverein waren. Das erste richtige Schützenfest erlebte August Rothaus 1934 mit 17 Jahren als Page des Königs.

So gut wie jedes Schützenfest hat er mitgemacht. Ausnahmen waren die Kriegsjahre, in denen er Einsätze in Frankreich und Russland miterleben musste. „Erinnerungen“ an diese Zeit hat August Rothaus auch durch seine bleibenden Kriegsverletzungen.

Aber durch sein positives Denken ließ er sich nie unterkriegen und so war er dann 1949 auch das erste Schützenfest nach dem Krieg, wieder mit dabei. In den 50-er und 60-er Jahren war August Rothaus auch im Spielmannszug aktiv. Wenn er sich so seine alten Bilder anschaut, kommen ihm mancherlei Erinnerungen, und er kommt dabei auch schon mal richtig ins Schwärmen.

Richtige Ambitionen einmal Schützenkönig zu werden, hatte August Rothaus aber nie gehegt wie er meinte. Der Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande – Erhalt der Schachblume – und großer Liebhaber von Rosen, kann heute leider bedingt durch seine gesundheitlichen Einschränkungen das Schützenfest nicht mehr besuchen.

Quelle: WN vom 30.06.2016  /  Text & Foto: Hans-Werner Herweg